Über die Wäsche

Um mal zum Thema kulturelle Unterschiede zu kommen: Wäsche waschen ist hier in Japan anders. ? Die Waschmaschinen waschen in Japan nur mit kaltem Wasser! ? Nichts da mit 30 Grad oder 40 Grad und von 60 Grad ganz zu schweigen. Dafür enthält das japanische Waschmittel vermutlich deutlich mehr Chemikalien. Dennoch beschleicht mich das Gefühl, dass meine Sachen nicht so richtig sauber werden. ? Hinzu kommt, dass die Waschmaschinen hier im Wohnheim alle nur mit dem gleichen Kurzprogramm (50 Minuten laufen)… Ich habe jetzt noch einmal in Handwaschmittel und Fleckenentferner investiert, um alles vorbehandeln zu können. Vielleicht wasche ich meine Kleidung auch direkt zwei mal hintereinander. ? Wenn jemand gute Tipps hat, her damit! ?

Mein Zimmer hat auch einen kleinen Balkon, der hauptsächlich zum Wäschetrocknen gedacht ist, denn er ist zum schmal, um bequem darauf zu sitzen. Momentan wasche ich eigentlich nur an sonnigen Tagen ☀, da bei Regen ☔ ja logischerweise nichts trocknet, sondern eher nasser wird. Mal sehen was ich dann in der Regenzeit mache. Es gibt auch Trockner im Wohnheim, aber auch an diesen kann man kein Programm (Schontrocknen oder ähnliches) auswählen, so dass ich natürlich nicht alles in den Trockner tun kann. ?

Balkon mit viel, viel Wäsche: man beachte auch meinen mini Wäscheständer, der genau ein T-Shirt breit ist. ?

Das Trocknen der Wäsche auf dem Balkon ist üblich in Japan. Die Bettdecken werden auch fast jeden Tag zum Lüften rausgehängt, so wie bei mir in dem Foto. ? Und es soll wohl Fälle geben, dass seltsame Menschen die Unterwäsche ? von Frauen stehlen, aber ich wohne ja ganz oben und brauche mir darüber keine Sorgen zu machen. ??

Bis bald, Hannah ?

Welcome Drinking Party

Am Donnerstag (27.04.) war die Willkommensparty des Instituts für die neuen Studenten, die neue Sekretärin und mich. Für mich etwas ungewöhnlich, denn in Deutschland war ich noch nie mit einem gesamten Institut etwas essen und trinken, aber in Japan läuft das halt so. ? Üblicherweise geht man in ein Restaurant, das all-you-can-eat und all-you-can-drink für zwei Stunden anbietet. Meistens gibt es noch eine (oder zwei) „afterparty“ der ersten Feier. ?

Wir sind in der Nähe von Takadanobaba Station Essen gegangen, da man dort vom Nishi-Waseda Campus hinlaufen kann. Um 18.30 Uhr haben wir alle zusammen das Labor verlassen, um zur Party zu gehen. ?‍♀️?‍♀️

Während des Essen mussten sich alle vorstellen, inklusive mir, natürlich auf japanisch und natürlich habe ich mich verhaspelt… ?? Im ersten Restaurant gab es Nabe, das ist ein Art Eintopf, der direkt am Tisch gekocht wird. ? Man kann Fleisch und Gemüse kochen und dann wieder rausfischen und mit Soße essen. Ganz lecker, aber ich saß direkt im Dampf und es war wie in der Sauna. ?? Dazu konnte man so viel Bier trinken wie man wollte. ??

Nabemono

Das Essen im ersten Restaurant war ganz lustig, leider sprechen die meisten Studenten im Institut nicht so gut englisch oder trauen sich vielleicht auch oft nicht. ? Ich habe den Eindruck, dass viele Japaner oft schüchtern sind und keine Fehler beim Sprechen machen möchten. Oft sagen sie dann lieber gar nichts, aber dieses Mal hat sich ein Student neben mich gesetzt, der seit zwei Jahren deutsch lernt. ? Er spricht schon recht gut, aber hat mich die ganze Zeit gesietzt. Das habe ich ihm nicht abgewöhnen können…??

Nach dem die zwei Stunden für all-you-can-eat-and-drink vorbei waren, haben sich alle draußen versammelt um die Party offiziell zu beenden. Dafür ruft der Professor (hier der Chef) „Yo!“ und alle klatschen ein mal in die Hände. ?? Warum das so ist, wussten aber die Japaner auch nicht. Macht man halt so. ? Und dann ging es weiter zur zweiten Party, aber nicht mehr alle sind mitgegangen.

Die zweite Party, ist eigentlich nur noch all-you-can-drink, aber es gab dann doch ein paar Snacks, weil das reine Trinken ohne irgendwas zu Essen eher unüblich ist. ??

Essen und Getränke auf der zweiten Party

Die Trinkparties sind eine Möglichkeit, dank des Alkohols, etwas offener zu sein und ein bisschen aus den etwas starren Regeln im Alltag auszubrechen und so hat der Professor auch ein Foto seiner Familie gezeigt. Da waren alle super neugierig (und vielleicht auch etwas überrascht?).

Nachdem die Zeit um war, sind viele (auch ich) nachhause gegangen, ob es noch eine dritte Party gab weiß ich nicht. Einige musste auch schon früher los, um die letzte Bahn nachhause zu erwischen. ? Die Züge in Japan fahren nicht durch, auch nicht am Wochenende. Der letzte Zug ist meistens extrem voll, voller als in der rush hour und noch schlimmer als man es aus dem Fernsehen kennt. ?

Dieses Mal gibt es überigens keine Fotos von den Personen und auch kein Gruppenfoto, denn „what happens at the drinking party, stays at the drinking party“. ? Obwohl es eigentlich nicht wild zuging… ?

Bis bald, Hannah ?

Nur Bier und Würstchen?!

Im Allgemeinen haben Japaner ein gutes Bild von den Deutschen. ? Mit wird hier oft erzählt, dass man in Deutschland fleißig und effizient arbeitet. Darauf antworte ich immer, dass die Japaner viel härter und länger arbeiten. Das war dann also für beide Seiten ein angenehmes Gespräch. Wer tauscht nicht gerne Komplimente aus? ??

Aber am häufigsten denken die Japaner aber an Bier ?? und Würstchen ?, wenn sie an Deutschland denken. Dazu bekomme ich dann fast immer neugierige und ernst gemeinte Fragen:

  • Stimmt es, dass in Deutschland Bier günstiger als Wasser ist? 
  • Trinkst du jeden Tag Alkohol/ Bier? 
  • Stimmt es, dass deutsche Männer schneller eine Glatze bekommen, weil sie jeden Tag Bier trinken und Würstchen essen? (Das war wohl in einem japanischen Fernsehbeitrag..????)

Aber ich freue mich über die Fragen, weil sie Interesse an meiner Herkunft zeigen. ? Und vielleicht kann ich mit dem Vorurteil aufräumen, dass jeder in Deutschland jeden Tag Würstchen isst und jeden Tag sehr viel Bier trinkt. ??

Insgesamt sind viele Japaner interessiert (und vielleicht auch etwas besorgt), ob man als Ausländer hier so zu recht kommt. Die aller häufigste Frage, die ich gestellt bekomme (nach Woher kommst du? und Wie lange bleibst du in Japan?) ist:

  • Kannst du japanisches Essen essen? Auch Sushi (das ist aber roher Fisch)?

Darauf antworte ich, dass mir das japanische Essen sehr gut schmeckt. ? Was ja auch stimmt und die Japaner freut, denn ich habe den Eindruck, dass viele hier sehr stolz auf die japanische Küche sind. ????

Mal sehen was ich in Zukunft noch für Fragen zu Deutschland gestellt bekomme ?