Kamakura

Am letzten Sonntag (18.06.) war ich mit einer meetup Gruppe in Kamakura. Wenn ich nichts vor habe, gucke ich in einer App nach meetups und es gibt fast immer eine Gruppe die irgendwas unternimmt. 🙋 Also trifft man sich einfach mit fremden Menschen, die auch etwas unternehmen wollen und meistens sind es viele lustige Leute, die man so trifft. 😃

Hallo aus Kamakura! 😊

Kamakura (jap. 鎌倉市) liegt südlich von Tokyo und ist für die vielen Tempel und eine große Buddhastatue bekannt. Leider war ich dieses Mal nicht bei dem Buddha, vielleicht muss ich noch mal hinfahren…? 🤔 Momentan blühen überall in Tokyo die Hortensien und Kamakura soll besonders schön zur Hortensienblüte 🌼sein, dementsprechend voll war es auch. 😳

Als erstes sind wir zum Engaku-ji (jap. 円覚寺), einem der wichtigsten Tempel für buddhistischen Zen gegangen. In Kamakura sind die Tempel so beliebt, dass man für die meisten Eintritt bezahlen muss. 😳

Leider war es an diesem Tag sehr bewölkt, aber dann bekommt man wenigstens keinen Sonnenstich… 😄

Die Tempelanlage des Engaku-ji ist riesig und es gibt viel zu entdecken, da uns aber das Wetter Sorgen bereitete, haben wir nur etwas mehr als eine Stunde dort verbracht.

Überall kleine Gebäude oder Statuen 😊

Leider war es schon so bewölkt und sah nach Regen aus, aber noch blieb es trocken… 😨 Manche Gebäude konnte man auch betreten und es waren auch Zeichnungen ausgestellt. 😊 Natürlich zieht man immer die Schuhe aus, wenn man ein Tempelgebäude betritt, also immer schöne Socken anziehen. 🧦

Tempelgebäude mit Tatamimatt

Noch ein Gruppenfoto und dann ging es weiter. 📸

Gruppenfoto

Natürlich sind Tempel religöse (und in Kamakura auch historische) Stätten, aber man darf es nicht so vorstellen, dass es deshalb nur aussieht wie aus einer anderen Zeit. Besonders in den größeren Anlagen gibt es am Ein-/Ausgang moderne, bunte Getränkeautomaten. 😄

So viele Fotos von den Hortensien habe ich gar nicht gemacht, obwohl es wirklich schön aussieht, wenn die diese Blühen. Das Farbspektrum reicht von weiß über hellblau und dunkelviolett bis zu pink. 💙💜💚

Hellblaue Hortensie

Besonders der nächste Tempel, den wir besucht haben, ist zur Hortensienblüte beliebt. Der Meigetsu-in wird auch Temple of Hydrangeas genannt. Man musste sich anstellen, um die Tempelanlage zu betreten und die Schlange war so lang, dass man den Tempeleingang noch nicht einmal sehen konnte. 😱 Leider hat es angefangen zu regnen, ☔ während wir anstanden und als wir die Tempelanlage betreten konnten, hat es so richtig geschüttet. 🌧️🌧️

Zen Garten im Regen 🌧️

Insgesamt war der Tempel recht voll und trotz des starken Regens war die Schlange von Menschen die Anstanden noch länger als wir den Tempel verlassen haben. 😆

Hortensien und Bambuswald

Leider habe ich von diesem Tempel nicht so viele Fotos, da ich meine Kamera vor dem Regen schützen wollte. Es hat so sehr geregnet, dass das Wasser von Boden wieder hoch gespritzt ist und ich nasse Beine bekommen habe. 😣 Aber die Hortensien sahen auch schön im Regen aus. 😊

Hortensie im Regen 🌼

Anschließend sind wir zusammen Mittagessen gegangen, es war nicht so einfach ein Restaurant zu finden, das spontan für über zehn Personen Platz hatte, aber nicht unmöglich. 😃 Bei guten Wetter war glaube ich ein Picknick geplant, aber so war nicht daran zu denken draußen zu essen. ☔ Leider waren wir nicht mehr bei dem dritten geplanten Tempel, aber bei starken Regen macht es nicht so viel Spaß durch die Tempelgärten zu laufen. Ich hatte auch mittlerweile richtig nasse Füße, da der Regen gefühlt von allen Seiten kam. Trotzdem war es ein schöner Ausflug. 😊

Ich würde sagen, dass die Regensaison in Japan offiziell begonnen hat. 😄

Bis bald, Hannah 💕

Ein Gedanke zu „Kamakura

  1. Immerhin sind die Fotos mit Regen hübsch 🙂
    Meetups sind natürlich ne super Idee, um Menschen kennenzulernen. Fabian geht hier häufig zu Programmier-Meetups, da gibts dann sogar meistens Essen umsonst 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.